Minett-Park Fond-de-Gras

Der luxemburgische Minett-Park befindet sich in Fond-de-Gras an der Bahnstrecke Pétange (dt.:Petingen) – Bois Châtier am nördlichen Rand des lothringischen Eisenerzbeckens.

Die Strecke wurde 1875 bis Fond-de-Gras in Betrieb genommen und vier Jahre später bis zum damaligen Endpunkt verlängert.
Die heutige Endstation Bois de Rodange markiert auch das Ende der Museumbahn Train 1900.
Diese verkehrt in den Sommermonaten von Anfang Mai bis Ende September.
Der betriebliche Mittelpunkt bildet der Kopfbahnhof Fond-de-Gras, wo sich das Betriebswerk, Werkstätten, aber auch die Gastronomie befindet.
In knapp 30 Minuten befährt der Zug von dort die Strecke nach Pétange, wo Anschluss an die Staatsbahn CFL besteht.
Schienenbus in Pétange Fond-de-Gras
Für den anderen Streckenast nach Bois de Rodange benötigt der Zug, der abwechselnd aus einem Vorserien-Schienenbus VT 95 oder einem Dampfzug gebildet wird, lediglich fünf Minuten.
Fond-de-Gras Fond-de-Gras
In Fond-de-Gras befindet sich ebenfalls die Grubenbahn Miniéresbunn.
In mehreren Etappen führt die Reise vom Startpunkt aus nach Lasauvage oder ins französiche Saulnes.
Miniéresbunn
Die erste Etappe beginnt mit einem Dampfzug in Fond-de-Gras und geht zum Umsteigepunkt Doihl.
Dort wartet eine, mit zwei Elektrolokomotiven bespannte, Grubenbahn, welche die Besucher durch den etwa 1,5 km langen Hauptförderstollen bringt, an dessen Ende, in Lasuvage-Bergwerk, ein weiterer Zug wartet.
Elektrolok Elektrolok
Dieser bringt die Fahrgäste wahlweise nach Lasauvage-Kirche oder über die Grenze nach Saulnes und wird von einer Diesellok geführt.
Dieselzug Dieselzug
Auf der Rückfahrt durch den Stollen wird meist eine kleine Grubenführung von etwa 20-25 Minuten angeboten. Desweiteren gibt es an vielen Haltestellen an den Strecken industrielle Bauten und Museen zu besichtigen und der Naturpark Giele Botter lädt zu Wanderungen ein.
Informationen gibt es unter: www.minettpark.lu

artikel/fond-de-gras.txt · Zuletzt geändert: 2016/11/24 11:38 von b.comes